Was sind Alternativen zu Glyphosat

Glyphosat krebserregend? Was wäre die Konsequenz?

Das bekannte und weit verbreitete Unkraut Vernichtungsmittel Glyphosat ist viel diskutiert und umstritten. Immer wieder steht es als krebserregend im Verdacht. Die wissenschaftlichen Untersuchungen dazu werden jedoch teilweise von der Politik ignoriert. Würde von der Politik akzeptiert werden, dass Glyphosat wahrscheinlich krebserregend ist, wäre die einzige logische Konsequenz ein Verbot des viel genutzten Pflanzenschutzmittels.

Glyphosat Verbot: Was kommt danach?

In dem Fall, dass Glyphosat auf EU Ebene verboten wird werden sich viele bisherige Nutzer nach einer Alternative umschauen müssen. Da bleibt nur die Frage, ob ein weiteres gefährliches chemisches Pflanzenschutzmittel wirklich eine Alternative darstellen kann.

Was sind die Alternativen?

Auch komplett ohne Glyphosat lässt es sich sehr gut Gärtnern und vor allem auch Landwirtschaft betreiben.

Alternativen zur Verwendung:

  • Bio Landwirtschaft
  • Fruchtfolgen
  • Im Garten Essig Essenz benutzen
  • Boden Decker pflanzen

Ohne Chemikalien im Garten

Im Garten ohne Gift auskommen sollte in Betracht seiner eigenen Gesundheit so wie so eine Selbstverständlichkeit sein. Mit ein bisschen Handarbeit die beim Gärtnern ja auch gewünscht ist bleibt auch Ihr Garten frei von übermäßigem Unkraut. Natürliche Kräuter sollte man dabei von einer einzeln stark dominierenden Pflanze differenzieren. Natürliche Vielfalt gehört in jeden Garten und nur alles überwuchernde Pflanzen sollte man konstant entfernen. Im Garten sind alle Pflanzen wichtig um den Boden zu bedecken und vor Erosion zu schützen und das Regenwasser aufzunehmen oder den Tieren Nahrung zu bieten.

Ohne Gift in der Landwirtschaft

Sehr viele Bauern entscheiden sich aktiv gegen die Verwendung von Glyphosat auf ihren Feldern. Die Verwendung ist für die Gesundheit der Landwirte selbst und auch für die Gesundheut der Konsumenten der produzierten Lebensmittel extrem wichtig. Viele konventionelle Landwirte schaffen es durch gutes Feld Management und Rotationen in der Fruchtfolge ohne viel Pflanzenschutzmittel auszukommen. Und das es sogar komplett ohne chemische Mittel in der Landwirtschaft geht zeigen uns die Bio Bauern.

Ohne Glyphosat auf dem Feld
Ohne Glyphosat auf dem Feld

Glyphosat beeinflusst alle

Auch wenn Sie nicht direkt das Pflanzenschutzmittel verwenden ist es durch die Anwendung von einzelnen in der Umgebung zu finden. Durch Grundwasser oder den Wind gerät es in Ihren Garten. Ebenso kann das Feld eines Bio Bauern durch Wind oder Grundwasser verunreinigt werden. Dieser hat keinerlei Möglichkeit sich dagegen zu wehren. Letztendlich sind wir alle Leidtragende wenn irgendwo Glyphosat verwendet wird.

Glyphosat sollte verboten sein

Die Zulassung von Glyphosat ist mit den momentanen Erkenntnissen nicht akzeptabel. In der Europäischen Union gilt das Vorsorgeprinzip, nach dem bei einer Zulassung von Substanzen wie  Pflanzenschutzmittel unabhängig wissenschaftlich nachgewiesen werden muss, dass dieses nicht schädlich für die Gesundheit der Menschen und der Natur ist. Diesem Prinzip muss gefolgt werden und Glyphosat bis zur vollständigen Untersuchung und Klärung der Risiken verboten werden.